2 Wochen Praktikum beim ZBF, 4 weitere Folgen – ein Erfahrungsbericht

Hallo Zusammen,

mein Name ist Christina, ich bin 22 Jahre jung und ich mache eine Ausbildung zur Gesundheits- und   Kinderkrankenpflegerin. Ich bin jetzt im zweiten Lehrjahr und darf derzeit für sechs Wochen beim ZBF als Praktikantin reinschnuppern. Vor ca zwei Wochen hatte ich meinen ersten Dienst und ich wurde sehr herzlich empfangen. Sowohl vom Pflegepersonal, als   auch von der Klientin und ihrer Familie.

Alles wurde mir genau erklärt und gezeigt, jede Frage wurde mir beantwortet.

Ich habe bisher drei Klienten mit unterschiedlichen Grunderkrankungen und Einschränkungen kennengelernt. Die Pflege wird individuell angepasst, sodass kein Dienst gleich ist und man viel Abwechslung hat. Man begleitet den Klienten im Alltag. Das heißt wir fahren mit in den Kindergarten/ in die Schule, zu unterschiedlichen Therapien und zu Freizeitaktivitäten wie zum Beispiel zum Rollstuhlhockey.

Die Pflege im häuslichen Bereich ist also nicht zu vergleichen mit der im Krankenhaus.

Ich komme mit Krankheitsbildern in Kontakt, von denen ich vorher noch nie etwas gehört habe und ich sehe, wie Klienten und deren Familien mit den Einschränkungen umgehen und wie sie ihren Alltag meistern. Es macht mir sehr viel Spaß sie dabei unterstützen zu können und mich mit ihnen auszutauschen. Man hat sehr viel Zeit die Klienten kennenzulernen und so kann man ihre Vorlieben in die Pflege einbauen und zu einem guten Team werden.

Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich in so kurzer Zeit schon so viele tolle und beeindruckende Menschen kennenlernen durfte und dass ich die Möglichkeit habe einen Einblick in die häusliche Pflege zu erlangen. Ich freue mich schon sehr auf die nächsten vier Wochen und ich bin gespannt, was mich noch alles erwarten wird.

Ich kann jetzt schon sagen, dass ich aus diesem Einsatz sehr viel mitnehmen werde und ich bin sehr froh darüber, dass ich mich vor ein paar Monaten beim ZBF beworben und vorgestellt habe.

An dieser Stelle bedanke ich mich bei allen Beteiligten, die ermöglichen, dass ich so viele schöne und lehrreiche Erfahrungen machen darf und dafür, dass ich überall so herzlich aufgenommen und wertgeschätzt werde.

Auf vier weitere schöne Wochen!

Von |2019-06-18T09:43:53+02:004. Juni 2019|Kategorien: Arbeiten in der ausserklinischen Intensivpflege, Erfahrungsberichte, Kinderintensivpflege|Tags: , , |Kommentare deaktiviert für 2 Wochen Praktikum beim ZBF, 4 weitere Folgen – ein Erfahrungsbericht

Über den Autor: